https://www.facebook.com/erlebekrakau https://www.instagram.com/erlebekrakau https://www.youtube.com/channel/UCtFNI4__xpDNPciJuz7tsfA
Blick auf drei Personen mit großen Wanderrucksäcken, die auf einem Felsen stehen. Rundherum erheben sich die felsigen Gipfel der Tatra. Unten ist ein blauer Teich im
Blick auf das Tal der fünf Teiche, Tatra-Gebirge.

Im Frühtau zu Berge in Małopolska

 

Die Karpaten sind die Krone Mitteleuropas und das Tatra-Gebirge die Krone der Karpaten. Der Süden von Małopolska ist gebirgig. Keine 100 km von der Hauptstadt Krakau liegen Landschaften, die jedes Bergsteigerherz höherschlagen lassen.

 

Blick auf zwei Frauen, die im Gras sitzen und die Gipfel der Westlichen Tatra bewundern. Im umliegenden Gras sind kleinere Felsensteine zu sehen. Es ist ein schöner sonniger Tag, der Himmel ist blau.
Die Westliche Tatra.

An der Spitze steht – wortwörtlich – die Hohe Tatra an der Grenze zwischen Polen und der Slowakei. Auf engstem Raum drängen sich hier Felspyramiden mit wildgezackten Graten und gewaltigen Steilwänden zusammen, deren Besteigung zum größten Teil ein erhebliches Maß an Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert und somit erfahrenen Bergsteigern und Kletterern vorbehalten bleibt, aber es gibt auch eine Vielzahl einfacher Wanderwege durch diese atemberaubende Naturlandschaft. Etwas „zahmer“ präsentiert sich die direkt angrenzende West-Tatra mit ihren sanfter geformten Kämmen, deren höchste Gipfel aber immer noch deutlich über 2000 Meter hoch sind. Wer Lust auf eine mehrtägige Treckingtour von Hütte zu Hütte durch eine größtenteils noch sehr naturbelassene Mittelgebirgslandschaft hat, dem sei der 500 km lange Beskiden-Fernwanderweg empfohlen, dessen zentraler Abschnitt die Woiwodschaft Małopolska durchquert und unter anderem über die majestätische Babia Góra, die „Königin der Beskiden“, mit ihrer berühmten Fernsicht führt.

 

Wenn Sie mehr über die Bergwelt von Małopolska erfahren möchten, klicken Sie hier.

Wussten Sie, dass es im Tatra-Gebirge ca. 200 Bergseen gibt, davon etwa 40 auf der polnischen Seite? Sie sind die Perlen dieser einzigartigen Landschaft. Der größte von ihnen heißt Morskie Oko (Meerauge) und liegt in einem amphitheaterförmigen Kessel direkt zu Füßen der höchsten und stolzesten Gipfel Polens.
Es müssen ja nicht immer die ganz hohen Berge sein. Direkt vor den Toren von Krakau liegen nebeneinander aufgereiht die malerischen Täler des Krakauer Jura, mit ihren markanten Felsformationen – ein El Dorado für Sportkletterer, Wanderer und Radfahrer.

Was hat Małopolska noch zu bieten?