https://www.facebook.com/erlebekrakau https://www.instagram.com/erlebekrakau https://www.youtube.com/channel/UCtFNI4__xpDNPciJuz7tsfA
Ein Blick auf die Kureinrichtungen in Szczawnica, insbesondere auf das Kurhaus
Szczawnica

Für Naturfreunde, für Erholungssuchende, für Aktive – Szczawnica hat alles und das gewisse Etwas

 

Szczawnica liegt malerisch in einem Tal zwischen den Gebirgszügen der Pieniny und der Sandezer Beskiden. Aus der Erde sprudeln hier 8 Mineralwasserquellen, sogenannte Sauerbrunnen (szczawy), die dem Ort nicht nur den Namen gegeben, sondern ihn auch zu einem blühenden Kurbad gemacht haben.

 

Ein Blick auf die prächtige, auf einem Hügel gelegene, aus Stein errichtete Burg mit mehreren Türmchen. Die Burg ist von einer Vielzahl grüner Bäume umsäumt. Vor dem Gebäude ist ein Teil des Czorsztyńskie-Sees zu sehen, auf dem verschiedene Boote fahren. Der Himmel ist blau mit einer kleinen Anzahl weißer Schäfchenwolken bedeckt.
Die Burg in Niedzica

Die gebirgige Lage von Szawnica schafft ein besonderes Mikroklima, das für Patienten mit Erkrankungen der oberen Atemwege besonders günstig ist. Aber den besonderen Wert des Kurbads machen die alkalischen Mineralwasserquellen aus, die vor allem bei der Behandlung von Erkrankungen der Atemwege, des Bewegungsapparats und des Verdauungssystems wohltätige Wirkung haben, wovon sich jeder Besucher in der Großen Trinkhalle und im Inhalatorium selbst überzeugen kann. In den zahlreichen Sanatorien werden an die 50 verschiedene Behandlungsmethoden angeboten. Aber was wäre die beste Erholung ohne körperliche Aktivität? Bergwandern, Radtouren, Wassersport – dies alles ist in Szczawnica in nächster Nähe möglich.

Um mehr über Szczawnica und Umgebung zu erfahren, klicken Sie hier.

Über Szawnica erhebt sich das Pieniny-Gebirge – eine beeindruckende Berglandschaft im Taschenformat. Weder ist das Gebiet besonders weitläufig, noch die Höhe der Gipfel besonders beachtlich. Aber es ist einfach unglaublich, welche Vielfalt an überwältigenden Eindrücken es hier gibt: die wildromantische Homole-Schlucht, den berühmten Dunajec-Durchbruch, markante Felsgipfel. Und alles ganz leicht erreichbar.
Nur 10 km von Szczawnica entfernt liegt der prächtige Czorsztyńskie-Stausee mit besten Wassersportmöglichkeiten und einem vollständig ausgebauten Radrundweg, an dem unter anderem eine UNESCO-Welterbestätte und zwei mittelalterliche Burgen liegen.

Was hat Małopolska noch zu bieten?